Meine Welt die Eisenbahn
  Lehrstellwerk Leipzig-Leutzsch
 

Lehrstellwerk Leipzig-Leutzsch

 

Das Lehrstellwerk/Betriebsfeld Leipzig-Leutzsch war eine Ausbildungsanlage der Betriebsschule der Deutschen Reichsbahn in Leipzig. Seit Ende der 1970er Jahre wurde das Betriebsfeld durch Lehrmeister und Lehrlinge aufgebaut. In einer bisher als Kulturraum genutzten Baracke auf dem Gelände des Bahnhofes Leipzig-Leutzsch wurde die Anlage eingebaut und 1983 in Betrieb genommen. Sie bestand aus einer teilweise zweigleisigen Modellbahnanlage der Spurweite H0. Die Betriebsstellen der Modellbahn,   also 2 Bahnhöfe, 2 Blockstellen, 1 Abzweigstelle sowie 1 Schrankenposten, wurden von originaler (echter) Stellwerkstechnik im Maßstab 1:1 gesteuert. Mit „Modelleisenbahnspielen“ hatte das also nichts zu tun, vielmehr diente das Betriebsfeld der möglichst praxisorientierten Ausbildung im Stellwerksdienst. Heute würde man von einem frühen Simulator sprechen.

Vom mechanischen über das elektromechanische hin zum relaisgesteuertem Stellwerk, waren verschiedene Bauformen vorhanden. Bis 1999 wurde das Lehrstellwerk Leipzig-Leutzsch auch noch von der Deutschen Bahn gelegentlich zu Ausbildungszwecken genutzt. Im gleichen Jahr ausgebaut und dem Verein Eisenbahntraditionsmuseum Leipzig e.V. übergeben, sollte die Anlage im Bahnbetriebswerk Leipzig Hbf Süd wieder aufgebaut werden.
Leider kam es dazu nicht und durch vielerlei Umstände musste sich der Leipziger Verein vom Betriebsfeld trennen. Unser Verein hat das Betriebsfeld im Sommer 2008 nach Kötzschau geholt. Hier soll die Anlage wieder zusammen gefügt werden und eines Tages auch vollständig im Betrieb erlebbar sein. Derzeit kann der Besucher unseres Museums an den Öffnungstagen die Wiederaufbauarbeiten beobachten.
 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=